Abschied - neubriwelt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Abschied

Gedichte

Abschied

Ein Neufi kam ins Haus, so klein
Eine Seele, wie Gott sie schuf, so rein

Er ist so tapsig und sanft zugleich
Sein Blick, seine Augen, sind so weich

Er wächst und wächst, kaum zu glauben
Wird riesengroß unter unseren Augen

Was haben wir getobt, gelacht
Und gaben unsrem Neufi acht

Haben ihn gepflegt und gehegt
Uns in schweren Stunden zu ihm gelegt

Nichts als Harmonie und Liebe
Sogar freundlich mit dem Diebe

Familie, Kinder sind seine größte Freud
Nie passiere seinen Liebsten ein Leid

Hingebungsvoll und so bescheiden
Und so stark, trotz seinen Leiden

Sein Mensch, des Neufis Lebensglück
So viel Liebe gibt er zurück

Andere Sitten, andere Rassen
Niemanden kann der Neufi hassen

Ein Vorbild für die Menschheit, eben
Dann könnten wir in Frieden leben

Aber eines Tages ist es soweit
Bald vergeht die Gemeinsamkeit

In Trauer lassen wir den Neufi gehen
Er weiss, dass wir uns wieder sehen

Er hält in seiner letzten Stund deine Hand
Und sagt ganz leise „vielen Dank“

Der Dank gebührt dir, du liebes Wesen
Schön ist das Leben mit dir gewesen

Nie werd ich dich vergessen, mein Hund
Auch über deine letzte Stund

Vielleicht wird wieder ein Neufi geboren
Der deine Seele hat auserkoren

In allen Neufis seh ich dich mein Herz
Und jedes Mal erfüllt’s mich mit Schmerz

Zurück schau ich auf die schöne Zeit
Auf unsre herzliche Gemeinsamkeit


© Manuela Häfeli


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü