Mala - neubriwelt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mala

Unsere Hunde

Mala
(10.06.2012)

Mala ist am 30.06.2016 bei uns eingezogen. Mein Rudel ist nun vollkommen, ein 4-Mädel-Haus!


Ihre Seite auf animal-happyend


Mala's Galerie

Mala ist eingetroffen. Zu unserer Überraschung ist sie jetzt 4.5 Jahre jünger, als ursprünglich angenommen, natürlich sehr zu unserer Freude. Aber wir hätten sie auch zu uns geholt, wenn sie 4 Jahre älter gewesen wäre, als angenommen. Schliesslich hatte ich mich ja in Mala verliebt, nicht in ihr Alter. <3

Nach einer Einführung von Yvette, was uns erwartet und wie wir zukünftig mit den Hunden umgehen sollen, kam der Bus aus Ungarn pünktlich an.

Endlch war es soweit und ich durfte meine Maus nach langem Warten in die Arme schliessen.
Uns wurde ein selbstsicheres, neugieriges und aufgewecktes Mädel übergeben. Sie fand zwar das Wetter in der Schweiz nicht sehr toll. Ihre Ankunft wurde mit Starkregen begleitet.

Emma nahm sie liebevoll in Empfang! Sie bedrängte sie nicht, zeigte ihr aber klar: "Ich bin da, wenn du mich brauchst!"
Der Beginn einer wundervollen Freundschaft!
Trotz Regen machten wir vier erst einen Spaziergang durch den Wald, dass Mala sich versäubern konnte. Die Gerüche, andere Hunde, alles machte einfach Spass.

Die Autofahrt nach Hause war für Mala ein tolles Erlebnis. Es gab so viel zu sehen. Vorwiegend die Fahrzeuge vor uns interessierten Sie. Sie legte uns den Kopf auf die Schultern und beobachtete alles ganz genau.

Zuhause durfte sie mit Emma erst den ganzen Auslauf beschnuppern und auskundschaften! Als wäre sie nie wo anders gewesen, wusste sie auf Anhieb, wo man sich versäubert. Sie hat die Stellen schnell gefunden.

Die Vorstellung der restlichen Tiere begann. Sogar unser Kater Speedy kam zur Begrüssung nach Hause.
Von den vielen Eindrücken war Malchen nun sehr müde und musste sich von den Strapazen erholen. Schliesslich hatte sie eine lange und anstrengende Reise hinter sich. Aber erst wollte sie noch das Haus angucken. Auf Anhieb fand sie ein grosses Bettchen, wo sie sich zum Ausruhen hinlegen konnte. Mala ist Zuhause angekommen!
Emma ist nun auch erschöpft und braucht ein Schläfi! Super hat die Maus das alles gemeistert! Sie hatte vor 2.5 Jahren das Gleiche erlebt und weiss was es heisst, einfach so in ein neues Leben geworfen zu werden. Da gibt es soviel, das man zuerst kennen lernen und einschätzen muss. Die Hunde wissen zu Anfang ja nicht, dass es für sie ein Paradies sein soll, wo sie beschützt, gehegt und gepflegt werden, dass man sie liebt und auf ihre Bedürfnisse eingeht. Dass muss erst gelernt sein.
Der erste Spaziergang

Mala musste erst ihr Geschirr und ihr Halsband anziehen, was ihr gar nicht behagte. Immer wieder schielte sie zum Auto. Sie hatte wohl Angst, sie muss jetzt wieder weg.
Als wir dann das Garagentor öffneten und in die grosse weite Welt gingen, löste sie sich zunehmends. Es fing ihr sogar an, Spass zu machen. Beim zweiten Spaziergang hüpfte sie schon freudig, als es ums Anziehen ging, weil sie wusste, dass ein Spaziergang etwas schönes und aufregendes ist. Endlich kann sie anfangen, ihr Leben in vollen Zügen zu geniessen.
Die Mala sehr schnell versteht und akzeptiert, konnten wir von einer kurzen Eingewöhnungsphase schon in die Lernphase übergehen. Sie lernt sehr schnell und gerne. Sie testet ihre Grenzen, liebt es aber, wenn ihr gesagt wird, bis hierhin und nicht weiter. Sie weiss was nein heisst, kann schon Sitz und weiss, dass wenn Fraule isst, das Kotelette auf dem Teller NICHT für Mala bestimmt ist. Sie legt sich beim Essen ganz brav hin. Sie hat gelernt, wenn es was abgibt, dann erst wenn alle gegessen haben.

Mala drängt sich nie vor. Warum auch, jeder kriegt was!
Mala hat auch gelertn, dass man sich bei Fraule aufs Sofa kuscheln kann. Wenn sie hoch will, schaut sie mich fragend an. Wenn ich sage, nein, legt sie sich unten hin. Wenn ich ihr mitteile, dass sie hoch darf, hüpppft sie freudig rauf. Liegt sie mal auf meiner Seite, muss ich nur sagen: "Malchen, gehtst du auf deine Seite!", schon hüpft sie freudigt rüber. Ok, der Hinterwagen geht dann erst definitiv rüber, wenn er erst noch schnell geknuddelt und getätschelt wird.

Hier jetzt mal ein paar Eindrücke von Mala's Einfühlphase. Ging schnell, wa?
Da mal sehr schnell und gerne lernt, habe ich sie gleich in den Erziehungskurs in unserer Hundeschule angemeldet. Im August geht es los. Da lernen wir uns besser kennen, können unsere Beziehung sterken und wir lernen unsere gegenseitigen Grenzen kennen.

Mala kann übrigens schon sehr gut an der Leine laufen!
21.08.2016
Nun ist Mala schon bald zwei Monate bei uns. Wir haben festgestellt, dass sie Hundeschulerfahrung haben muss. Abrufen versucht schon absolut perfekt. Und unseren Gartenzaun von 2 Metern Höhe zu überklettern, ist für sie überhaupt kein Problem (leider).
Auch das 1.30 hohe Hundegitter zum oberen Stock überspringt sie mit leichtigkeit.
Morgen geht es das erste Mal zur Hundeschule. Ich bin mal gespannt, wie sie sich gibt oder ob sie sich nur langweilt. :-)
Ansonsten ist sie sehr brav und folgsam. Ihren kleinen Macken kriegen wir bestimmt auch noch in den Griff.
10.10.2016

Heute haben Mala und ich den Erziehungskurs erfolgreich abgeschlossen.
Wir haben uns viel besser kennen gelernt und Mala hat richtig Spass in der Hundeschule.

Ab nächster Woche besuchen wir den Familenhundekurs.

Ich bin schon sehr gespannt...
Mala ist nun bald ein Jahr bei uns und sie hat sich super eingelebt. Sie hat gemerkt, dass sie nicht mehr über den Zaun springen muss, Goss sei Dank.

Sie hat in der Hundschule schon so viel gelernt, ich auch. :-)
Mala kann ohne Leine laufen und hat einen wunderbaren Gehorsam. Wenn wir sie rufen, kommt sie freudig angedüst. Wir sind jetzt im Familienhund 2 und sie hat nach wie vor enormen Spass in der Schule, wächst immer mehr über sich hinaus.

Wir sind so stolz auf die Maus! :-)
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü