Warum - neubriwelt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Warum

Gedichte

Warum

Warum kann man nicht einfach glücklich sein, das Leben miteinander geniessen?
Warum muss jeder Gedanke von einem Schatten beflügelt sein?
Warum reicht die Länge unserer Arme nicht aus, die Hand auszustrecken und zu helfen?
Warum ist ein Mensch, den man so mag, immer so weit weg, fast unerreichbar?
Warum hören die Herzschmerzen nicht auf, wenn man doch so sehr liebt?
Warum kommt niemand, wenn man auf dem Boden liegt, der einen die Hand reicht und hilft aufzustehen?
Warum ist es so schwer, das Verständnis und die Einsicht, die man selber hat, zu vermitteln?
Warum ist es so schwer, zu verstehen, einzusehen?
Warum sind die Menschen so grausam, einsam, egoistisch, verbittert?
Warum wird einen immer genommen, was man am meisten liebt?
Warum gibt man Vertrauen und erntet Hass, Neid, Missgunst?
Warum fühlt man sich so elendlich leer und hilflos, im Leben versagt zu haben?
Warum wird mit Füssen nach unseren Seelen getreten?
Warum hört die Prüfung nie auf, unser Leben zu bestehen?
Warum können wir nicht einfach nur einschlafen und alle Sorgen von uns lassen?

Weil wir leben und fühlen, hassen und lieben
Weil es viele gibt, die uns lieben und die uns brauchen, ohne dass wir es merken
Weil wir wissen, wenn wir gehen müssen,
WIR HABEN GELEBT!

© Manuela Häfeli

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü